Top

Da wir öfters gefragt werden mit was wir fotografieren, wollen wir dir hier einen Überblick geben, mit welchen Kameras, Objektiven und weiterer Ausrüstung wir unsere Reisefotografie betreiben. Wir haben zwar nicht jedes Mal alles mit, aber gelegentlich testen wir schon aus, was wir wie weit tragen wollen.

Allen Voran: Unsere Kameras

Woks immer-dabei Kamera: Sony Alpha 6400 – ideal für Reisefotografie

Sony Alpha 6400 im TestDie Kamera, die wirklich immer mit darf ist die Sony Alpha 6400. Die Entscheidung zu dieser Kamera war eigentlich nicht wirklich schwer. Der Einsatzzweck war klar definiert: Das Ding muss mit. Egal ob auf einer Skitour, bei der man auch mal eine Gletscherausrüstung dabei hat, bei Rad-Abenteuern, wo jedes Gramm und jedes bisschen Stück Platz im Rucksack sofort gespürt wird oder einfach mal im urbanen Bereich, wo sie, je nach Objektiv, in die Jacke passt. Also ist sie wirklich eine ideale Ausrüstung für die Reisefotografie.

Natürlich hätten wir gerne eine Vollformatkamera auch für diese Zwecke, nur da spielen Größe und Gewicht eine entscheidende Rolle. Die Bildqualität finden wir, für die Abmessungen die sie hat, herausragend gut. Sie hat uns auch noch nie im Stich gelassen, egal ob bei -10°C oder +30°C. Bei Woks Gelenkigkeit hilft auch das Klappdisplay in einigen Situationen aus. Die Entscheidung zur 6400 vs. 6000, 6100, oder 6500 ist gefallen, da sie günstiger ist als die 6600 und im Vergleich zu den kleineren Schwestern ein Magnesium-Gehäuse besitzt. Wenn du auch an dieser Kamera interessiert bist, dann findest du hier noch unseren Testbericht über die Sony Alpha 6400.
 
Sony Alpha 6400 im Test

Ausrüstung für Landschafts- und Reisefotografie

Steffis Business und Reisefotografie Kamera #1: Canon 5D Mark III

Nachdem Steffi hauptberuflich Fotografin ist und sich neben Landschaften primär auf Hochzeiten spezialisiert hat, waren andere Gründe ausschlaggebend als Gewicht und Packmaß. Die Bildqualität steht dabei einfach im Vordergrund. Und die Hochzeitsbilder, die damit entstehen sind wirklich großartig. Ohne die Fotografin dennoch wertlos. Hier kannst du dir selbst ein Bild machen: www.stefanie-reindl.com. Natürlich gehört die Kamera auch zur Ausrüstung für Reisefotografie.

Fotografieren am Wetterkreuz

Steffis Business Kamera #2: Canon 6D

Ohne Backup und ohne schnell eine andere Brennweite ohne großen Umbau bereit zu haben, geht man nicht auf einen Fotografiejob. Zumindest nicht auf dem Level auf dem Steffi fotografiert. Daher ist die Canon EOS 6D die Backup- und Ergänzungslösung bei Hochzeiten und anderer Jobs. Natürlich macht auch diese Kamera großartige Bilder. Es versteht sich auch von selbst, dass wir keine 3 Kameras bei unseren gemeinsamen Ausflügen mittragen und dann bleibt meist diese zuhause.

Kein Foto ohne Linse – Unsere Objektive

Objektive für die Sony Alpha 6400

Sigma 16mm DC DN F1.4

Das Sigma ist derzeit ganz klarer Favorit für die Sony. Es ist nicht das kleinste und es ist auch nicht das leichteste, aber es macht einfach super Fotos. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ausgesprochen gut. Leider ist es ein bisschen anfällig für Lensflares, aber man kann nun mal für rund € 370,- nicht alles haben. Die Größe und das Gewicht wird niemanden schockieren, der mit einer Vollformat-Kamera unterwegs ist. So passt sie gerade noch in meine kleine Tasche und ist leicht zu transportieren und somit auch Grundlage unserer Ausrüstung für die Landschafts- und Reisefotografie.

Sony SEL 35F18

Das zweite Objektiv für die Sony ist das Sony SEL 35F18. Das Objektiv ist vergleichsweise klein und leicht. Die Bildqualität ist gut, aber das Sigma wird von uns als schärfer empfunden. Für Portraits und offenblendige Fotos ist es dennoch eine gute Wahl. Damit wird die Ausrüstung nochmal kleiner und somit wirklich angenehm für die Reisefotografie. Die Abstriche macht man ganz klar in der Landschaftsfotografie, wo eine kleinere Brennweite einfach hilfreich ist.

Pärchen am Gipfel

Objektive für die Canons

Canon 24-105 mm 4.0

Dieses Zoomobjektiv bildet für uns beinahe alle wichtigen Brennweiten ab. Natürlich fällt es schwerer und etwas größer aus als eine Festbrennweite. Die Bildqualität ist aber für ein Zoom wirklich hervorragend. Speziell wenn man nicht zwingend ein Unsumme für ein Zoomobjektiv ausgeben will, ist dieses Objektiv ein Immerdrauf-Objektiv. Es ist ein großartiger Ausrüstungsbestandteil für die Landschafts- und Reisefotografie.

Sigma 35mm Art F1.4

Das Sigma 35mm Art F1.4 ist für Steffis Business der Hochzeitsfotografie unabdingbar. Es löst hervorragend und scharf auf. Für Portraits ist es eine ausgezeichnete Wahl und die 35mm lassen auch großartige Landschaftsaufnahmen zu. Durch diese Vielfältigkeit ist es auch super für die Reisefotografie geeignet. Auf einer der beiden Canons ist meistens dieses Objektiv drauf. Natürlich kommt mit dieser Qualität auch eine größere und schwerere Bauweise mit, aber für qualitativ hochwertige Portraits und Bilder muss man manchmal eben mehr tragen. Auch bei unseren Fotoausflügen ist dieses Objektiv meist mit dabei.

Sigma 50mm Art F1.4

Das „Normalobjektiv“ von der Sigma Art Reihe. Es gehört wohl zum Standard Repertoire von Fotografen und die 50mm bilden anscheinend den gleichen Ausschnitt ab, wie das menschliche Sehen. Für Wok ist das nicht zu 100% nachvollziehbar, aber das liegt vermutlich an ihm 🙂

Canon 85mm F1.8

Das 85mm Canon Objektiv findet seinen Einsatz bei den Portraits. Mit der Offenblende von 1,8 stellt es wirklich eindeutig und scharf frei. Im Vergleich zu den Sigmas ist es leichter und kleiner. Das liegt an der anderen Bauweise. Diese variiert bei allen Herstellern. Es zählt nicht immer zur Ausrüstung für die Landschafts- und Reisefotografie, aber bei Portraits wird zu diesem gegriffen.

Unsere Stative – Ausrüstung Reisefotografie

Es heißt ja, dass das Fotografieren mit dem Stativ den Unterschied zwischen Knipsen und Fotografieren macht. Prinzipiell stimmen wir dem auch zu. Man macht sich einfach mehr Gedanken über den Aufstellort. In vielen Situationen mit wenig Licht, also in fast allen stimmungsvollen Situationen, braucht man es einfach. Ausnahmen sind immens ruhige Hände oder offenbar beinahe unglaubwürdige Beschreibungen zum neuen Sensor Shift Bildstabilisator Canon. Natürlich suchen wir auch bei der Reisefotografie nach den schönen Stimmungen. In der Landschaftsfotografie sind diese notwendig, wenn das Foto auffallen soll.

Rollei C5i

Die Wahl auf das Rollei ist gefallen, nachdem einige Tests gelesen wurden und es vergleichsweise günstig ist. Mit den nachgewogenen 1170 Gramm inklusive Kugelkopf ist es wirklich noch für viele Unternehmungen in Ordnung. Es gehört somit zur Standardausrüstung für die Reisefotografie. Gewöhnlich wird es seitlich am Rucksack befestigt.

Natürlich lassen wir das Stativ gerne zu Hause, wenn es geht. Aber das geht einfach nicht immer. Deshalb: 1kg extra muss in vielen Situationen verkraftbar sein.

Siriu Traveler Stativ aus Carbon

Dieses Stativ ist noch erheblich stabiler als das Rollei, aber auch etwas schwerer. Wenn wir allerdings in der Natur übernachten und die Sterne fotografieren wollen, müssen auch beide Stative mit. Manchmal sind die Wege kürzer und manchmal sind sie länger.

Filter – Grau (ND), Poli und UV

Für unsere Kameras haben wir mittlerweile auch ein paar Filter. Die UV-Filter sind in erster Linie als Schutz für unsere Objektive da.

Die Polarisationsfilter benutzen wir zum Beispiel um die Spiegelungen von Wasseroberflächen zu entfernen.

Die ND-Filter benutzen wir um länger belichten zu können. Klassischer Anwendungsfall: fließende Gewässer.

Bei der Landschafts- und Reisefotografie zählen gewisse Filter zur Standardausrüstung. Natürlich gibt es hier noch unzählige weitere Optionen, aber die Ausrüstung soll ja schlank bleiben.

TASCHEN UND RUCKSÄCKE für die Reisefotografie

Für die Sony benutzen wir eine Crumpler QE 150 Tasche. Die wird entweder um die Hüfte oder im Rucksack getragen. Der große Vorteil bei der Hüftoption ist, dass damit die Kamera immer griffbereit ist. Das Setup ist getrimmt auf einfach und handlich. Ganz ohne Abstriche geht es aber auch nicht. Wenn zusätzlich ein Rucksack getragen wird, rutscht die Tasche gerne nach vorne und stört beim sich Bücken oder Stiegen steigen. Besonders spürbar ist die Tasche auch beim Wandern und Skitouren gehen.

Als Fotorucksack können wir für kürzere Wanderungen und Tagesausflüge den Lowepro Photo Hatchback empfehlen.

Der Lowepro Photo Hatchback - Unsere Ausrüstung für die Reisefotografie

Möchtest du mehr Objektive mitnehmen und auch das Stativ am Rucksack befestigen, dann ist der Evoc CP 26L Outdoor Fotorucksack die bessere Wahl. Dieser fällt natürlich schwerer und größer aus und ist nicht immer mit dabei.

Der EVOC CP 26L Outdoor Fotorucksack - Unsere Ausrüstung für die Reisefotografie

Zubehör – Ausrüstung Reisefotografie

Natürlich haben wir auch noch jede Menge Zubehör. Angefangen bei Fernauslöser, Ersatzakkus, Speicherkarten, Speicherkartenetui und Reinigungsutensilien. Hier findest du einen Überblick:

Wir hoffen, dass dir unserer „kleiner“ Einblick in unsere Fototasche gefallen hat. Falls du irgendwelche Fragen dazu hast oder wir dir weiterhelfen können, dann schreib uns gerne.

Slide

Du möchtest gerne schönere Reisefotos? Dann haben wir etwas für dich! Hol dir jetzt unser kostenloses E-Book mit 10 einfachen Tipps wie du mehr aus deinen Reisefotos herausholen kannst. Außerdem bekommst du noch ein paar Ratschläge wie deine Reisefotos auch auf Instagram gesehen werden. Zusätzlich bekommst du unsere aktuellen Neuigkeiten mit interessanten Fototipps und Projekten per Mail zugeschickt.

GRATIS E-BOOK:
10 einfache Tipps für außergewöhnliche Reisefotos

Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Bestellst du über einen unserer Links, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten und wir werden motiviert weiterhin solche Beiträge zu schreiben. Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

*

code