Top
Beitragsbilde 1

Der Norden des Omans hat unglaublich viel zu bieten: eine bezaubernde Wüste, hohe Berge, authentische Bergdörfer, tiefe Täler, sagenumwobenen Burgen, traditionelle Märkte und schöne Oasen. In Form eines Oman Roadtrip kannst du all dies erleben und in diesem Beitrag bekommst du von uns viele hilfreiche Tipps und einen Routenvorschlag für diesen abenteuerlichen Roadtrip

landing slider top image 2

In diesem Artikel findest du:

  • Die schönsten Highlights des Omans
  • Eine perfekte Route für einen Roadtrip im Norden des Omans
  • Infos zu den Städten Maskat, Nizwa, Al Misfah und Sur
  • Alle wichtigen Infos zum Berg Jebel Shams und Wanderung am Balcony Walk
  • Alles was du wissen musst, wenn du in der Wüste übernachtest
  • Authentische Bergdörfer und Märkte
  • Die Oasen: Bani Khalid, Wadi Shab und das Bimmah Sinkhole
  • Schildkröten beobachten in Ras Al Hadd

Inhalt Oman Roadtrip: Der Norden

Reiseführer

für deine Reise in den Oman

Oman Roadtrip – Die Reiseroute

Wenn du gerne den Norden des Omans erkunden möchtest, dann findest du hier unsere Reiseroute. Die Karte ist interaktiv und wenn du oben rechts auf das Rechteck klickst, kannst du dir die komplette Oman-Karte mit der Rundreise-Route in Google Maps abspeichern. Mit einem Klick auf den Stern ist die Karte als Favorit gespeichert. Wenn du auf die einzelne Punkte bzw. Orte klickst, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Auch hier gibt es die Möglichkeit die Sehenswürdigkeit direkt in „Google Maps“ zu öffnen und als Favorit abzuspeichern.

Was für ein Auto möchtest du dir ausleihen?

Überlege dir im Vorhinein, was du gerne im Oman machen möchtest. Grundsätzlich hat der Oman ein sehr gutes Straßennetz, aber auch ungemein lockere Regeln für Ausfahrten ins Gelände. Der Sprit ist verhältnismäßig günstig und Offroaden kann sicher immens viel Spaß machen. Wildcampen ist generell erlaubt und im Internet gibt es 100te Wegbeschreibungen und GPS Koordinaten für Offroad-Tracks. Der Umwelt wird man damit keinen echten Gefallen tun und natürlich ist ein 4×4 Auto teurer als ein gewöhnliches. 

Wir haben uns für unseren geplanten Oman Roadtrip ein ganz normales Straßenauto gemietet. Für uns war es zu riskant ohne wesentliche Offroad-Erfahrung und ohne ein zweites Fahrzeug tief in die Wüste zu fahren. Jedoch würden wir uns bei einem weiteren Besuch für ein Offroad-Fahrzeug entscheiden.

008 oman rundreise roadtrip adventure moments

Beste Reisezeit für den Oman Roadtrip

Als beste Reisezeit gilt der europäische Winter, da es in den Sommermonaten extrem heiß werden kann. Wir waren im Jänner unterwegs und hatten wirklich sehr angenehme Temperaturen – je nach Region zwischen 20 und 30 Grad. Insgesamt haben wir für 14 Tage den Oman bereist und hatten uns dabei für 11 Tage ein Mietauto geliehen. Wir selbst haben in dieser Zeit sowohl den Norden als auch den Süden bereist. Dieser Beitrag konzentriert sich mehr auf die Ziele im Norden. Wenn auch dich der Süden interessiert, dann findest du in diesem Beitrag noch mehr Infos dazu.

Start: Maskat – Die Hauptstadt des Omans

Der Start des Oman Roadtrips ist Maskat – die Hauptstadt des Omans. Du solltest dir für die Küstenstadt auch etwas Zeit einplanen, denn sie ist wirklich sehenswert. In diesem Blogbeitrag findest du die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten in Maskat.

Oman Roadtrip - Oman Reiseroute - Royal Opera House

das Royal Opera House in Maskat ist architektonisch besonders schön

Nizwa

Die Stadt Nizwa liegt bereits in den Hügeln vor den Bergen im Kernland des Omans und ist rund 180 km von Maskat entfernt. Nizwa war die Landeshauptstadt bis ins 12. Jahrhundert. Durch die sehr gute Wasserversorgung ist und war Nizwa ein Gebiet für den Anbau und den Handel. In Nizwa sollte man sich den Souq (Markt) ansehen und durch die engen Gassen schlendern. Eine absolute Besonderheit ist der Viehmarkt in Nizwa Freitag morgens. Wenn du also deinen Aufenthalt planst, versuche am Freitag in Nizwa zu sein. Sei jedoch gewarnt: Im Oman ist das Tierrecht nicht vorhanden. Mit den Ziegen, Rindern und was sonst noch gehandelt wird, wird nicht zimperlich umgegangen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Nizwa Fort, das 1650 errichtet wurde. Seine Grundmauern existieren aber bereits seit dem 12. Jahrhundert. Nach dem Eingang eröffnet sich ein Labyrinth aus Treppen, Gängen, Terrassen, hohen Räumen und winzigen Kammern. Sehr beeindruckend ist der 34m große Wehrturm, von wo aus man einen guten Blick auf die Stadt hat. In den Ausstellungsräumen der Burg bekommt man Informationen zur Geschichte, Lebensweise und Kultur. Die Festung hat von 08:00 bis 18:00 geöffnet und der Eintritt beträgt 5 OMR (ca. € 12,50). Während des Freitagsgebet von 11:30 bis 13:00 ist das Fort geschlossen.  

Oman Roadtrip - Nizwa

dieses schmale Fahrzeug markiert die Breite der engen Gassen

Nizwa Souk - Oman Roadtrip

der Nizwa Souk am Abend

Nizwa Souk - Oman Roadtrip

getöpfert wird viel und gern im Oman

Oman Roadtrip - Nizwa

der Dolch – mehr ein Symbol als gefährlich

Oman Roadtrip - Nizwa

diese Lampen ziehen einen in den Bann

Nizwa Hotels – Unsere Empfehlungen

Nizwa Heritage Inn: direkt beim Souq gelegen – schmale Zufahrt!

Antique Inn: schönes Hotel in super Lage

Omani Guest House 1: nette Unterkunft, sehr zentral

Festung von Bahla

Die Festung von Bahla zählt zum Unesco Kulturerbe und ist auf jeden Fal einen Besuch wertAuf deinem Oman Roadtrip sollte diese Festung nicht fehlen. Vermutlich stammt sie aus dem 17. Jahrhundert und ist komplett aus Lehm gebaut. Daher hat die Witterung der Burg stark zugesetzt und sie musste restauriert werden. Dabei kamen alte Methoden zum Einsatz und so wurde der Unesco Status behalten. Alles in Allem ist die Burg ein imposantes Bauwerk und die vielen Wehrtürme und Tore zeigen, welch großen Stellenwert das Bauwerk damals besaß.

Jeden Donnerstag findet ein Viehmarkt statt. Da dieser noch nicht so touristisch ist wie der in Nizwa, kann man hier noch den ursprünglich orientalischen Flair erleben. Das Fort hat von Sa – Do von 08:00 bis 16:00 geöffnet und am Fr von 09:00 – 11:00. Der Eintritt kostet 1 OMR (€ 2,60).

Oman Roadtrip - Festung von Bahla

die Festung von Bahla

Oman Roadtrip - Festung von Bahla

Spaziergang auf der Festung!

Oman Roadtrip - Bahla

ganz schön verwinkelt

Oman Roadtrip

traditionelle und aktuelle Kleidung der Frauen, speziell außerhalb der Städte

Oman Roadtrip

der Innenhof der Festung

Oman Roadtrip

der Blick über die Mauern

Oman Roadtrip

ein fotogenes Fenster

Jebel Shams und der Balcony Walk

Der Jebel Shams (übersetzt Sonnenberg) ist der höchste Berg im Oman und ist knapp über 3000m hoch. Eine beliebte Wanderung ist der Balcony Walk. Dabei wandert man entlang einer Felswand, auf manchmal schmalen Wegen. Man hat immer einen tollen Ausblick bzw. Einblick in den Grand Canyon des Omans. Für die 4 km lange Wanderung solltest du zwischen 3 und 4 Stunden (Hin- und Rückweg) einrechnen. Wirklich schwierig ist die Wanderung nicht, da es nur 200 Höhenmeter zu bewältigen gibt. Gegen Ende der Wanderung findest du ein paar verlassene Steinhäuser und wenn es der Wasserstand zulässt, gibt es einen kleinen Wasserfall. Danach geht es auf gleichem Weg wieder zurück. Die Anreise ist mit einem 2WD Auto absolut möglich, auch wenn euch jemand davon abrät. Wer schon mal auf eine Alm gefahren ist, kann auch da locker hinfahren. Nur nach starken Regenfällen ist die Strecke vielleicht zu meiden.

Jebel Shams - Oman Roadtrip der Blick zurück ins Tal mit dem markanten Felsen[/caption]

Oman Roadtrip

unsere Unterkunft am Jebel Shams

Balcony Walk - Jebel Shams

der Beginn des Balcony Walks

Balcony Walk - Rundreise Oman

Wer wohl hier mal lebte?

Oman Roadtrip

das Ziel des Balcony Walks

Oman Roadtrip

ein Sonnenstern heißt uns zurück willkommen am Start

Oman Roadtrip

die Omani sind ausgesprochen nett und hilfsbereit

Jebel Shams - Oman Roadtrip

die Sonne geht langsam unter

Oman Roadtrip

der Ziege ists egal

Oman Roadtrip

Sonnenuntergang am Jebel Shams

Camp im Jebel Shams

die Nacht ist eingefallen und die Sterne sind aufgegangen

Oman Roadtrip

als Fotograf freut man sich immer über einen sternenklaren Himmel

Jebel Shams Hotels – Unsere Empfehlungen

Sama Heights Resort: in der Höhe gelegenes Cabin Hotel

Jebel Shams Resort: auch am Berg gelegenes Hotel

Al Misfah – Roadtrip Oman

Idyllisch eingebettet liegt Al Misfah in den Hängen der Berge. Auf adäquate Kleidung wird in Al Misfah gleich zu Beginn hingewiesen. Das heißt für diesen Ausflug sollte man auf jeden Fall lange Hosen tragen und die Schultern bedecken. Es gibt ein zentrales Cafè, von dem man einen schönen Ausblick auf die Umgebung hat. Das Örtchen hat ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem und so grünt es in allen Hinterhöfen. Es gibt verschiedene Spazierwege, die man dort machen kann. Besonders nett war es den Wasserkanal entlang zu laufen. Hier wird einem auch nochmals bewusst wie kostbar Wasser ist – vor allem für den Oman. In Misfah gibt es auch Unterkünfte und Restaurants. Man kann es als daher als Stützpunkt für ein paar Wanderungen in Betracht ziehen.

Oman Roadtrip - Als Misfah

Al Misfah – ein überschaubares Dorf mit Charme

Oman Roadtrip

das Stadtinnere sind eigentlich nur ein paar Stufen hinab

Oman Roadtrip

dafür ist es oasisch

Oman Roadtrip

das markante Halwa Cafe in Al Misfah

Oman Roadtrip

für Frauen gibt es eigene Bereiche

Ibra und der Frauenmarkt

Ibra zählt zu den ältesten Städten von Oman und war einst Mittelpunkt von Handel, Ausbildung, Kunst und Religion. Besonders bekannt ist Ibra für den Frauenmarkt, der jeden Mittwoch stattfindet. Entwickelt hat sich der Markt in den 1990er. In der Nähe dieses Marktes befindet sich nämlich das Krankenhaus und früher wurden immer mittwochs die Untersuchungen an den Schwangeren vorgenommen. Damit sich die Frauen die Anreise leisten konnten, haben sie am Klinikgelände ihre Handarbeit verkauft. Daraufhin hat ihnen die Krankenhausverwaltung einen eigenen Platz für ihre Verkaufsstände zugewiesen und so ist dieser Markt entstanden. Der ein Kilometer lange Souq gehört den ganzen Tag lang nur den Frauen und es gibt Bereiche, wo auch heute noch keine Männer willkommen sind. 

Oman Roadtrip

am Frauenmarkt in Ibra

Oman Roadtrip - Frauenmarkt

dieser Markt war schon immer ein reiner Frauenmarkt

Eine Nacht in der Wahiba Sands Wüste

Zum Oman Roadtrip gehört auf jeden Fall auch eine Übernachtung in der Wüste dazu. Nur in wenigen Ländern ist ein Aufenthalt in der Wüste so einfach und dennoch so authentisch wie im Oman. Es gibt übertriebenen Luxuscamps, aber auch sehr einfache und rustikale Desert Camps. Entscheidend wird der eigene Wunsch und das Budget sein. Wir waren im Desert Dune Camp. Dieses zählt zu den einfacheren Camps, wird aber auch für authentische Erfahrungen sehr geschätzt. 

Viele Wüstencamps bieten einen Shuttle Services von der Hauptstraße aus an. Kläre auf jeden Fall vorab die Anfahrtspauschale, denn das kann unter Umständen sehr teuer werden. Falls du ein 4WD Auto hast, vergesse nicht einiges an Luft aus den Reifen zu lassen, bevor du in die Wüste fährst. Im Zweifelsfall immer schneller als langsamer fahren.  

Zu den klassischen Aktivitäten zählen unter anderem das Sandboarden oder das Dune Bashing – also mit dem Auto in den Dünen herumpflügen. Das haben auch wir gemacht und fanden es recht amüsant, weil das Auto in einem Sandloch stecken geblieben ist und wir herausgezogen werden mussten. Ansonsten kann man in der Wüste seine Mitte finden und die völlige Weite genießen. Besonders schön ist auch der Sternenhimmel, daher solltest du in der Nacht unbedingt mal einen Blick gegen den Himmel werfen. Mit der Handyapp Star Walk 2 kannst du auch ganz einfach mehr über die verschiedenen Sterne, Satelliten und Kometen erfahren. 

Desert Camps – Optionen

Desert Dune Camp: netter Host, tolles Camp!

Starry Domes: „Luxus“ in der Wüste

Arabian Oryx: schönes Camp

Oman Roadtrip - Wahiba Sands

 unsere Unterkunft in der Wüste

Oman Roadtrip

 unser Host mit seinen Kindern

Oman Roadtrip

Licht und Schatten in den Dünen der Wahiba Sands

Oman Roadtrip

 wir im Sandkasten

Oman Roadtrip - Kamel

 gechillt sind diese Kamele fast immer

Oman Roadtrip

 ein Zeichen dafür, dass sich die Wüste stetig wandelt

Oman Roadtrip

 am Vortag war das Loch nämlich noch nicht da

Oman Roadtrip

 herrliche Konturen im Sand

Oman Roadtrip

 der Wind, der Wind, das himmlische Kind

Oman Roadtrip

 ein schmaler Grat

Oman Roadtrip

 die Sonne verschwindet im Wüstenmeer

Oman Roadtrip

 eine klare Nacht in der Wüste und die Lichter, die man sieht, sind andere Wüstencamps

Wadi Bani Khalid

Im Oman fährt oftmals die Sorge mit, ob ein 2WD Mietauto den Weg schon schaffen wird. Beim Wadi Bani Khalid braucht man sich nicht zu sorgen. Man verlässt nicht einmal den Asphalt. Es empfiehlt sich ein tendenziell früher Start, denn hier können viele Touristen auftauchen. Je nach Wasserstand kann man tief ins Wadi wandern und sich vom Wasser wieder rausschwemmen lassen. Alles in omanischer Gemütlichkeit.
Oman Roadtrip

das gemütliche Wadi Bani Khalid

Oman Roadtrip

einfach zum Relaxen

Oman Roadtrip

wenn du früh genug kommst, herrscht völlige Stille

Oman Roadtrip

im Oman solltest du mit Kleidung schwimmen

Oman Roadtrip

und dich einfach treiben lassen

 

Ras al Hadd

Ras al Hadd ist bekannt für die grünen Meeresschildkröten und daher gibt es auch einige Hotels mit Angeboten, die die Schildkrötenbeobachtung inkludieren. 

Ras al Hadd Hotels – Unsere Empfehlungen

Turtle Beach Resort: schönes Hotel mit Angeboten für Schildkröten-Touren

Oyo Ras al Hadd: günstiges Hotel in Ras al Hadd

Ras al Hadd Orchid: nettes Hotel sehr nah am Strand

Wenn du keine Tour gebucht hast, kannst du natürlich auch selbst versuchen die Schildkröten zu finden. Auch wir sind einfach kurz vor Sonnenaufgang am Strand los spaziert. Wir hatten dann auch einfach Glück, denn ein Anrainer nahm uns mit und zeigte uns, wo eine Schildkröte war. An dieser Stelle möchte wir große Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Omani erwähnen.

Tipps zur Schildkrötenbeobachtung

Die beste Zeit um Schildkröten zu sehen ist zwischen Mai und September, wo man zur Hochsaison bis zu 20 Schildkröten beobachten kann. Aber auch zur Nebensaison ist eine Beobachtung möglich. Der Start der Suche muss noch im Dunkeln sein. Entweder spätabends oder zu Sonnenaufgang. Suche nach den Spuren, die die Schildkröten im Sand hinterlassen. Diese sind eindeutig. Also spazierst du einfach den Strand entlang und suchst wie ein Pfadfinder nach den Spuren. Den Schildkröten soll man sich langsam von hinten nähern und nicht zu nahe an sie treten. Denn sollte die Schildkröte sich in Gefahr fühlen, bricht sie den Nestbau oder die Eiablage ab, was den Fortbestand gefährdet. Leuchte jedenfalls nicht mit der Stirnlampe in das Gesicht der Schildkröte und verwende am besten rotes Licht. Wenn du ein Foto machst, dann verwende bitte nicht den Blitz. Fotografisch gesehen ist es daher besser, die Beobachtung morgens zu machen und die Schildkröte mit dem stimmungsvollen Morgenlicht zu fotografieren.

Oman Reise - Schildkrötenbeobachtung in Ras al Hadd

Lass den Sand fliegen!

Oman Reise - Schildkrötenbeobachtung in Ras al Hadd

 immer der Sonne entgegen

Oman Reise - Schildkröte

langsam geht’s voran

Oman Reise - Schildkrötenbeobachtung in Ras al Hadd

 Geschafft!

Sur

Sur ist eine Hafen- und Händlerstadt, die bekannt ist für den Bau von Daus, den traditionellen Booten. Sur hat eine bewegte Geschichte. Menschenrechtlich ist der Pfad des Omans nicht immer auf der guten Seite verlaufen und das spiegelt sich in Sur wieder. Schon im 6. Jahrhundert war Sur eine wichtige Handelsstadt für den Handel nach Ostafrika. Daher rührt auch die aktuell günstige Flugverbindung nach Tansania. Bis 1956 wurde Zanzibar von Omanis regiert. Im 16. Jahrhundert nahmen die Portugiesen den Oman ein. 1624 wurde Sur zurückerobert und eine wichtige Handelsstadt für Indien und Ostafkrika. Der Niedergang von Sur begann noch vor dem britischen Protektorat (1891 – 1958), als das Verbot des Sklavenhandels durch die Briten, Mitte des 19. Jhdts eingeführt wurde. Die Eröffnung des Sues-Kanal 1869 besiegelte endgültig den Untergang des Handels in Sur.

Küstenstadt Sur im Oman - Oman Roadtrip

der Leuchtturm von Sur

Reise Oman - Dau in Sur

ein modernes Dau in Sur

Wadi Shab

Wadi Shab ist das touristisch bekannteste Naturjuwel des Omans und es zieht nicht nur die Touristen an. Diesen Besuch sollte man in touristischen Hochzeiten gut planen, denn es kann wirklich viel los sein. Dieses Wadi ist eine wirklich hübsche Schlucht, die je nach Wasserstand viel oder wenig Wasser führt. 

Der Parkplatz direkt beim Fluss aus dem Wadi ist nicht wirklich groß und die Parkplatzsuche kann herausfordernd sein. Zuerst muss man für ein kleines Taschengeld den Fluss mit einem Boot überqueren, bevor man ins Wadi wandern kann. Am Ende des Wadis sollte man den Weg durch das Wasser noch weitergehen bzw. schwimmen. Dort kann man durch einen unter dem Wasser liegenden Eingang in eine Höhle tauchen, wo sich ein weiteres größeres Wasserbecken mit einem Wasserfall finden lässt. Prädikat: Sehr empfehlenswert!

Oman Roadtrip - Wadi Shab

unser Wassertaxi zum anderen Ufer

Reise Oman - Wadi Shab

das Wadi Shab ist das bekannteste Wadi des Omans

Oman Roadtrip

ein Esel in der Oase

Oman Roadtrip - Wadi Shab

herrliches Wasser im Wadi Shab

Bimmah Sinkhole

Geschichten erzählen, dass hier ein Meteorit einst einen 40 Meter großen Krater geschmettert haben sollte und dann das Grundwasser zum Vorschein kam. In Wirklichkeit lässt sich das Naturspektakel des Bimmah Sinkholes folgendermaßen erklären: Der nahe gelegenen Golf von Oman unterspülte die Küstenregion und bildete unterirdische Höhlen in dem nachgebenden Sandgestein und dabei ist die kristallklare Badebucht entstanden. Noch heute wird das wundersame Loch „Hawiyat Najm“, was übersetzt Sternschnuppe bedeutet, genannt. 

Das Bimmah Sinkhole kann zu jeder Jahreszeit von 8:00 bis 23:00 besichtigt werden. Es ist kein Eintritt zu zahlen und für ein Picknick gibt es auch Tische und eine WC-Anlage. Man darf auch dort schwimmen und meistens wird mit Kleidung am Oberkörper geschwommen. Am besten schätzt du die Situation Vorort und je nach Publikum ab.

Oman Roadtrip - Oman Reiseroute - Bimmah Sinkhole

 Roadtrip Oman: das Bimmah Sinkhole

Oman Rundreise - Bimmah Sinkhole

herrlich klares und warmes Wasser

Reise Oman - Bimmah Sinkhole

sich einfach treiben lassen

Oman Roadtrip: Der Süden

Wenn du noch mehr von diesem atemberaubenden Land entdecken möchtest, dann können wir dir auch den Süden empfehlen. Hier erwarten dich:

  • weitere schöne Wadis
  • tolle Küstenabschnitte
  • authentische Dörfer und
  • ganz viel Strand

In diesem Beitrag findest du unsere Tipps für den Süden des Omans.

Oman Reise - Mughsail beach

an der Küste im Süden des Omans

Fazit – Oman Roadtrip

Das Reisen ist im Oman sehr einfach und absolut sicher. Es ist sicherlich einer der einfachsten Varianten ein muslimisches Land als Europäer zu erleben. Die generelle Ausrichtung des Omans ist nach Westen und so findet man sich als Tourist auch sehr einfach zurecht. Landschaftlich ist der Oman atemberaubend. Das Meer, die Berge und die Wüste auf einem geografisch kleinen Fleck zu haben ist etwas Besonderes!

Allgemeine Infos zum Oman

Wie kommst du in den Oman?

Es gibt erstaunlich günstige Flugverbindungen aus Europa in den Oman. Checke dazu einfach direkt unterhalb die Preise von Skyscanner.

Visum

Den Oman kann man visumsfrei für 14 Tage bereisen. Dabei benötigst du jedenfalls ein Rückflugticket. Wenn du länger bleiben willst kannst du das Visum über iVisa im Vorfeld beantragen.
 

SPRACHE

Wenig überraschend ist Arabisch die Landessprache. Trotzdem hat sich Englisch als Business-Sprache durchgesetzt und so ist das Reisen enorm einfach.

Währung im OMan

Im Oman wird mit dem omanischen Rial bezahlt, wobei 1 Rial (OMR) = € 2,54 sind. Das generelle Preisniveau ist definitiv niedriger als in Europa. Bitte bedenke, dass bei Bargeldabhebungen eventuelle Gebühren anfallen können. Die genauen Gebühren erhältst du von deiner Hausbank. 

Weltweit gratis Geld beheben

Wenn du weltweit gratis Geld abheben möchtest, dann können wir dir die DKB Debitkarte wärmstens empfehlen.

FAQ – Die häufigsten Fragen

Wenn du gerne in die Wüste fährst oder andere abgelegene Orte besuchen möchtest, solltest du dir ein hohes Allrad-Fahrzeug mieten. Für die meisten Standardrouten reicht ein normales 2WD Fahrzeug.

Du brauchst einen gültigen Führerschein. Der deutsche, österreichische und schweizerische sind auch im Oman gültig.

Die beste Zeit für einen Oman Roadtrip ist zwischen Oktober und April, wenn die Temperaturen angenehm und die Niederschlagswahrscheinlichkeit geringer sind.

Die besten Routen findest du einerseits im Norden, rund um Nizwa und Jebel Shams und andererseits entlang der Küste in den Süden nach Salala.

Das Wadi Shab, Schildkröten bei Ras al Hadd, die Strände bei Salala und der Berg Jebel Shams.

Rein für den Norden des Oman reichen 6-7 Tage aus. Wenn du auch die Küste bis Salala fahren möchtest benötigst du 10-14 Tage.

Das hängt vom gemieteten Fahrzeug ab. Ein günstiges kostet rund 25 Euro pro Tag und ein Geländewagen wird um die 70 kosten. Die anderen Kosten, wie zum Essen und schlafen sind etwas günstiger als in Österreich und Deutschland.

Der Großteil der Straßen ist asphaltiert. Durch die wenigen Beschränkungen fahren viele Omanis gerne auf den Stränden oder in der Wüste umher. Für diese Vorhaben solltest du dir ein Geländeauto mieten.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag bei deiner Reiseplanung für deinen Oman Roadtrip weiterhilft und wünschen dir einen unvergesslichen Urlaub!

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Lass uns doch durch Sterne leuchten

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Sternenzähler 2


5
(2)

Profilbild Adventure Moments 400px weisser Rahmen

Adventure Moments

Wir sind Steffi und Wok und wir lieben die Fotografie und das Reisen. Am liebsten kombinieren wir beides. Adventure Moments ist unser gemeinsames Projekt und unsere Motivation ist es Bild für Bild die Welt zu entdecken. Hier findest du informative Beiträge zum Thema Fotografie und zum anderen Erfahrungsberichte zu ausgewählten Orten und Vorschläge für unvergessliche Reiseabenteuer zum Nachreisen.

Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Bestellst du über einen unserer Links, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten und wir werden motiviert weiterhin solche Beiträge zu schreiben. Dankeschön!

das könnte dich auch interessieren…

  • Maskat ist die Hauptstadt des Omans und liegt am Golf von Oman. Es ist eine Stadt mit einer reichen Geschichte und Kultur und beeindruckt mit ihrer monumentalen Architektur. Maskat schafft es sehr gut die islamischen Traditionen mit der Moderne zu

  • Der Oman ist ein tolles und vielfältiges Reiseland und am besten lässt es sich in Form eines Roadtrips erkunden. In diesem Beitrag findest du Infos für den Süden des Oman.

  • Beitragsbilde 1
    Oman Roadtrip – Eine Rundreise durch den verzauberten Norden

    Der Norden des Omans hat unglaublich viel zu bieten: eine bezaubernde Wüste, hohe Berge, authentische Bergdörfer, tiefe Täler, sagenumwobenen Burgen, traditionelle Märkte und schöne Oasen. In Form eines Oman Roadtrip kannst du all dies erleben und in diesem Beitrag bekommst

Hat dir dieser Artikel bei deiner Reiseplanung geholfen? Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreib sie gerne in das Kommentarfeld. Wir freuen uns über jede Nachricht!

post a comment